Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Abschreibung auf einen Gerüstaufzug

SKR03: 4830 – SKR04: 6220
  • Lexikon
  • Abschreibung auf einen Gerüstaufzug

Beschreibung

Da es sich bei einem Gerüstaufzug um ein bewegliches Wirtschaftsgut des Anlagevermögens handelt, ist er über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abzuschreiben. Nach der zur Zeit gültigen AfA-Tabelle Baugewerbe beträgt die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer 5 Jahre.

Es kann nur die lineare AfA gem. § 7 Abs. 1 EStG in Anspruch genommen werden. Die lineare AfA richtet sich nach der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer.

Im Jahr der Anschaffung muss monatsgenau abgeschrieben werden, also pro Monat 1/12 des Jahresbetrags.

Die Abschreibungen eines Gerüstaufzugs werden auf das Konto Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude) (SKR03: 4830 – SKR04: 6220)“ gebucht.

Geschäftsvorfall

Konten (SKR03/SKR04)

Kontenbezeichnung SKR03 SKR04
Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude) 4830 6220
Konten

Buchungsbeispiel

Dachdeckermeister Mustermann erwirbt für sein Dachdeckergeschäft einen neuen Gerüstaufzug. Der Gerüstaufzug wird auf das Konto „Maschinen (SKR03: 0210 – SKR04: 0440)“ gebucht.

Nach der zur Zeit gültigen AfA-Tabelle Baugewerbe beträgt die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer 5 Jahre.
Die Abschreibung wird gebucht.

Kontierungsvorschlag

Buchungsbeispiel & Kontierung

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Dieser Artikel wurde mit großer Sorgfalt recherchiert. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier angegebenen Informationen können wir dennoch keine Haftung übernehmen.
Insbesondere ersetzen die Informationen keine qualifizierte Beratung durch einen Steuerberater.

© - OS Media Business