Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

DATEV-Kosten

Zu den DATEV-Kosten zählen beispielsweise Aufwendungen für Lizenzen für DATEV-Programme, für Kosten für das Rechenzentrum, für Serviceleistungen der DATEV, für den Druck von Auswertungen und für Schulungen.

Handelt es sich um betrieblich veranlasste DATEV-Kosten, sind die Aufwendungen als Betriebsausgaben abziehbar.

Diese Kosten werden entweder auf das Konto „Buchführungskosten (SKR03 #4955 | SKR04 #6830)“ oder bei Lizenzgebühren auf das Konto „Aufwendungen für die zeitlich befristete Überlassung von Rechten (Lizenzen, konzessionen) (SKR03 #4964 | SKR04 #6837)“ gebucht.

Geschäftsvorfall

Konten:

KontenbezeichnungSKR 03SKR 04
Buchführungskosten 4955 6830
Aufwendungen für die zeitlich befristete Überlassung von Rechten (Lizenzen, konzessionen) 4964 6837
Konten

Buchungsbeispiel

Kurzbeschreibung des Buchungsfalles:

Der Unternehmer Mustermann erstellt die Buchführung für sein Unternehmen im Haus. Er zahlt dafür DATEV-Kosten inkl. USt.
Buchungsbeispiel

Kontierungsvorschlag:

SKR 03:

Soll   Haben
4955 Buchführungskosten an 1200 Bank
1576 Abziehbare Vorsteuer 19%

SKR 04:

Soll   Haben
6830 Buchführungskosten an 1800 Bank
1406 Abziehbare Vorsteuer 19%
Kontierungsvorschlag