Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Abschreibung auf einen Teppich

SKR03: 4830 – SKR04: 6220
  • Lexikon
  • Abschreibung auf einen Teppich

Beschreibung

Teppiche sind mit ihren Anschaffungskosten zu aktivieren und über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abzuschreiben.

Die Nutzungsdauer für Teppiche ist nach amtlicher AfA-Tabelle unterschiedlich:

6.19.4.1 Teppiche, normale8 Jahre
6.19.4.2 Teppiche, hochwertige (über 500 EUR/qm)15 Jahre

Bei Anschaffung bis zum 31.12.2007 und vom 01.01.2009 bis 31.12.2010 steht die lineare Abschreibung nach § 7 Abs. 1 EStG oder die degressive Abschreibung nach § 7 Abs. 2 EStG zur Verfügung. Bei Anschaffung im Jahr 2008 und ab 01.01.2011 ist nur die lineare Abschreibung möglich.

Wurde der Teppich im Lauf eines Jahres angeschafft, können die Abschreibungen nur zeitanteilig beansprucht werden. Das ist 1/12 der Jahresabschreibung pro angefangenem Monat.

Die Abschreibungen eines Teppichs werden auf das Konto Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude) (SKR03: 4830 – SKR04: 6220)“ gebucht.

Waren die Anschaffungskosten des Teppichs unangemessen hoch, so dürfen in der Steuerbilanz nur der angemessene Teil der jährlichen Abschreibungen als Betriebsausgaben abgezogen werden. Die Buchung erfolgt auf das Konto Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude) (SKR03: 4830 – SKR04: 6220)“. Beim unangemessenen Teil der jährlichen Abschreibungen handelt es sich um nicht abziehbare Repräsentationskosten. Diese werden auf das Konto „Nicht abzugsfähige Betriebsausgaben aus Werbe- und Repräsentationskosten (SKR03: 4655 – SKR04: 6645)“ gebucht. In der Handelsbilanz werden die Abschreibungen in voller Höhe auf das Konto Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude) (SKR03:4830 – SKR04: 6220)“ gebucht.


Abschreibung als geringwertiges Wirtschaftsgut:

Nach § 6 Abs. 2 EStG können Wirtschaftsgüter mit Anschaffungs- oder Herstellungskosten bis zu 800 EUR (bis 31.12.2017: bis zu 410 EUR) netto sofort abgeschrieben werden. Die Buchung erfolgt auf das Konto "Sofortabschreibung GWG (SKR03: 4855 - SKR04: 6260)".

Alternativ kann für geringwertige Wirtschaftsgüter mit Anschaffungs- oder Herstellungskosten über 250 EUR (bis 31.12.2017: 150 EUR) bis 1.000 EUR auch ein Sammelposten gebildet werden. Die Abschreibung wird dann auf das Konto "Abschreibung auf den Sammelposten Wirtschaftsgüter (SKR03: 4862 - SKR04: 6264)" gebucht. Es besteht ein Wahlrecht.

Geschäftsvorfall

Konten (SKR03/SKR04)

Kontenbezeichnung SKR03 SKR04
Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf KfZ und Gebäude) 4830 6220
Nicht abzugsfähige Betriebsausgaben aus Werbe- und Repräsentationskosten 4655 6645

 


Abschreibung für Geringwertige Wirtschaftsgüter

Kontenbezeichnung SKR03 SKR04
Sofortabschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter 4855 6260
Abschreibungen auf aktivierte, geringwertige Wirtschaftsgüter 4860 6262
Abschreibung auf den Sammelposten Wirtschaftsgüter 4862 6264
Konten

Buchungsbeispiel

Architekt Mustermann erwirbt für sein Büro vom Teppichhaus Muster einen neuen Teppich. Ein Teppich war vorher in dem Büro nicht vorhanden. Der Teppich wurde auf das Konto „Büroeinrichtung (SKR03: 0420 – SKR04: 0650)“ gebucht.

Die Nutzungsdauer von Teppichen beträgt nach der amtlichen Abschreibungstabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter acht Jahre.

Kontierungsvorschlag

Buchungsbeispiel & Kontierung

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Dieser Artikel wurde mit großer Sorgfalt recherchiert. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier angegebenen Informationen können wir dennoch keine Haftung übernehmen.
Insbesondere ersetzen die Informationen keine qualifizierte Beratung durch einen Steuerberater.

© - OS Media Business