Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Geleistete Anzahlungen (Nettoausweis im Jahresabschluss)

SKR03: 1518 – SKR04: 1186
  • Lexikon
  • Geleistete Anzahlungen (Nettoausweis im Jahresabschluss)

Beschreibung

Geleistete Anzahlungen auf den Erwerb von Anlagevermögen werden bei Zahlung auf ein Anzahlungskonto im Bereich des Anlagevermögens gebucht, z.B. auf das Konto „Anzahlungen auf technische Anlagen und Maschinen (SKR03: 0299 – SKR04: 0780)“.

Wird eine Anzahlung auf den Erwerb von Vorräten geleistet, erfolgt bei Zahlung die Buchung auf das Konto „Geleistete Anzahlungen auf Vorräte (SKR03: 1510 – SKR04: 1180).

Wird in der Anzahlungsrechnung Umsatzsteuer ausgewiesen und ist der Unternehmer zum Vorsteuerabzug berechtigt, kann der Vorsteuerabzug geltend gemacht werden. Die Buchung der Vorsteuer erfolgt auf das Konto „Abziehbare Vorsteuer (SKR03: 1570 – SKR04: 1400).

Bei Eingang der Endabrechnung muss das Anzahlungskonto wieder aufgelöst werden.

Geschäftsvorfall

Konten (SKR03/SKR04)

Kontenbezeichnung SKR03 SKR04
Verrechnungskonto geleistete Anzahlungen bei Buchung über Kreditorenkonto 3695 1793
Anzahlungen auf Geschäfts- oder Firmenwert 0179 0038
Geleistete Anzahlungen auf immaterielle Vermögensgegenstände 0170 0039
Geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau 0700
Anzahlungen auf Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten 0705 0079
Anzahlungen auf Geschäfts-, Fabrik- und andere Bauten auf eigenen Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten 0720 0129
Anzahlungen auf Wohnbauten auf eigenen Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten 0735 0159
Anzahlungen auf Geschäfts-, Fabrik- und andere Bauten auf fremden Grundstücken 0750 0189
Anzahlungen auf Wohnbauten auf fremden Grundstücken 0765 0199
Geleistete Anzahlungen auf technische Anlagen und Maschinen 0780 0299
Anzahlungen auf andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 0795 0499
Geleistete Anzahlungen auf Vorräte 1180 1510
Geleistete Anzahlungen 7 % Vorsteuer 1181 1511
Geleistete Anzahlungen 19 % Vorsteuer 1186 1518
Konten

Buchungsbeispiel

Sie bestellen Waren inkl. Vorsteuer. Sie leisten eine Anzahlung inkl. Vorsteuer. Die Anzahlung wollen Sie über ein Kreditorenkonto buchen. Die Anzahlung soll in der Bilanz am Bilanzstichtag im Umlaufvermögen in dem Posten Geleistete Anzahlungen mit dem Netto-Betrag erscheinen. Die Vorsteuer wird gesondert ausgewiesen. Im Folgejahr wird die Ware geliefert und der Restbetrag bezahlt. Die Anzahlung wird aufgelöst.

Kontierungsvorschlag

  • 1. Altes Buchungsjahr

    1.1 Buchung des Zahlungsausgangs

    Soll   Haben
    70000-99999 Kreditoren an 1200 Bank

    Die Kreditorenkonten (70000 – 99999) werden auf dem Sachkonto 1600 „Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen“ gesammelt. Das Kreditorenkonto können Sie auch durch das Sachkonto 1610 „Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen ohne Kontokorrent“ ersetzen.


    1.2. Buchung der geleisteten Anzahlung

    Soll   Haben
    1518 Geleistete Anzahlungen, 19 % Vorsteuer an 1793 Verrechnungskonto geleistete Anzahlungen bei Buchung über Kreditorenkonto

    2. Neues Buchungsjahr

    2.1. Vortragen der EB-Werte

    Soll   Haben
    9000 Saldenvorträge, Sachkonten an 1200 Bank
    70000-99999 Kreditoren an 9009 Saldenvorträge, Kreditoren
    1518 Geleistete Anzahlungen 19 % Vorsteuer an 9000 Saldenvorträge, Sachkonten
    1546 Umsatzsteuerforderungen Vorjahr an 9000 Saldenvorträge, Sachkonten
    9000 Saldenvorträge, Sachkonten an 1793 Verrechnungskonto geleistete Anzahlungen bei Buchung über Kreditorenkonto

    Die Kreditorenkonten (70000-99999) werden auf dem Sachkonto 1600 “ Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen“ gesammelt.


    2.2. Buchung der Lieferantenrechnung auf das Konto Wareneingang 19% VSt

    Soll   Haben
    3400 Wareneingang 19 % Vorsteuer an 70000-99999 Kreditoren

    2.3. Auflösung der geleisteten Anzahlung aus dem Vorjahr

    Soll   Haben
    1793 Verrechnungskonto geleistete Anzahlungen bei Buchung über Kreditorenkonto an 1518 Geleistete Anzahlungen 19 % Vorsteuer

    2.4. Buchung der Restzahlung an den Lieferanten

    Soll   Haben
    70000-99999 Kreditoren an 1200 Bank

    Hinweis:
    Anzahlungen und Verbindlichkeitsvorgänge dürfen nicht innerhalb eines Kreditorenkontos vermischt werden. Liegen für einen Lieferanten bereits Verbindlichkeiten vor, läuft der Ausweis in der Bilanz nur dann korrekt, wenn Sie für die Anzahlungen ein weiteres Kreditorenkonto verwenden.

  • 1. Altes Buchungsjahr

    1.1 Buchung des Zahlungsausgangs

    Soll   Haben
    70000-99999 Kreditoren an 1800 Bank

    Die Kreditorenkonten (70000 – 99999) werden auf dem Sachkonto 3300 „Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen“ gesammelt. Das Kreditorenkonto können Sie auch durch das Sachkonto 3310 „Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen ohne Kontokorrent“ ersetzen.


    1.2. Buchung der geleisteten Anzahlung

    Soll   Haben
    1186 Geleistete Anzahlungen, 19 % Vorsteuer an 3695 Verrechnungskonto geleistete Anzahlungen bei Buchung über Kreditorenkonto

    2. Neues Buchungsjahr

    2.1. Vortragen der EB-Werte

    Soll   Haben
    9000 Saldenvorträge, Sachkonten an 1800 Bank
    70000-99999 Kreditoren an 9009 Saldenvorträge, Kreditoren
    1186 Geleistete Anzahlungen 19 % Vorsteuer an 9000 Saldenvorträge, Sachkonten
    1422 Umsatzsteuerforderungen Vorjahr an 9000 Saldenvorträge, Sachkonten
    9000 Saldenvorträge, Sachkonten an 3695 Verrechnungskonto geleistete Anzahlungen bei Buchung über Kreditorenkonto

    Die Kreditorenkonten (70000-99999) werden auf dem Sachkonto 3300 “ Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen“ gesammelt.


    2.2. Buchung der Lieferantenrechnung auf das Konto Wareneingang 19% VSt

    Soll   Haben
    5400 Wareneingang 19 % Vorsteuer an 70000-99999 Kreditoren

    2.3. Auflösung der geleisteten Anzahlung aus dem Vorjahr

    Soll   Haben
    3695 Verrechnungskonto geleistete Anzahlungen bei Buchung über Kreditorenkonto an 1186 Geleistete Anzahlungen 19 % Vorsteuer

    2.4. Buchung der Restzahlung an den Lieferanten

    Soll   Haben
    70000-99999 Kreditoren an 1800 Bank

    Hinweis:
    Anzahlungen und Verbindlichkeitsvorgänge dürfen nicht innerhalb eines Kreditorenkontos vermischt werden. Liegen für einen Lieferanten bereits Verbindlichkeiten vor, läuft der Ausweis in der Bilanz nur dann korrekt, wenn Sie für die Anzahlungen ein weiteres Kreditorenkonto verwenden.

Buchungsbeispiel & Kontierung

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Dieser Artikel wurde mit großer Sorgfalt recherchiert. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier angegebenen Informationen können wir dennoch keine Haftung übernehmen.
Insbesondere ersetzen die Informationen keine qualifizierte Beratung durch einen Steuerberater.

© - OS Media Business