Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Unfallversicherung

Beiträge zu einer Unfallversicherung, welche der Unternehmer im betrieblichen Interesse zu Gunsten seiner Mitarbeiter oder eines bestimmten Kreises von Mitarbeitern abgeschlossen hat, sind betrieblich veranlasste Betriebsausgaben. Gleiches gilt für Beiträge zu Versicherungen, die für betriebsfremde Personen auf dem Betriebsgelände abgeschlossen werden. Die Beiträge werden auf das Konto „Versicherungen (SKR03 #4360/SKR04 #6400)“ gebucht.

Unfallversicherungen, welche den Versicherungsnehmer allgemein vor jedem Unfallrisiko (betriebliche und private) schützen, sind im Wesentlichen privat veranlasst. Beiträge zu allgemeinen Unfallversicherungen können demzufolge nicht als Betriebsausgaben geltend gemacht werden. Sie dürfen aber bei den Sonderausgaben in der Einkommensteuererklärung angesetzt werden. Werden die Beiträge vom betrieblichen Bankkonto bezahlt, erfolgt die Buchung auf das Konto „Sonderausgaben beschränkt abzugsfähig“.


Geschäftsvorfall

Konten:

Kontenbezeichnung

SKR 03

SKR 04

Versicherungen

4360

6400

Konten

Buchungsbeispiel
Kurzbeschreibung des Buchungsfalles:

Unternehmer Mustermann zahlt den jährlich anfallenden Beitrag einer Unfallversicherung für betriebsfremde Personen per Banküberweisung.

Kontierungsvorschlag:

  • SKR 03

    Soll
     
    Haben

    4360

    Versicherungen

    an

    1200

    Bank

  • SKR 04

    Soll
     
    Haben

    6400

    Versicherungen

    an

    1800

    Bank

Buchungsbeispiel/Kontierungsvorschlag