Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Steuerlich nicht abzugsfähiger Verspätungszuschlag

SKR03: 4397 – SKR04: 6437
  • Lexikon
  • Steuerlich nicht abzugsfähiger Verspätungszuschlag

Beschreibung

Der festgesetzte Verspätungszuschlag für private Steuern wird auf das Konto „Steuerlich nicht abzugsfähige Verspätungszuschläge und Zwangsgelder (SKR03: 4397 – SKR04: 6437)“ gebucht.

Typische Beispiele für private Steuern:

  • Einkommensteuer
  • Erbschaftsteuer
  • Umsatzsteuer auf den Eigenverbrauch
  • Kirchensteuer
  • Solidaritätszuschlag

Ebenfalls nicht abziehbar ist ein Verspätungszuschlag für die Körperschaftsteuer, da die Körperschaftsteuer nicht als Betriebsausgabe abziehbar ist.

Verspätungszuschläge auf die Gewerbesteuer für Erhebungszeiträume, die nach dem 31.12.2007 enden, sind steuerlich nicht abziehbar, da die Gewerbesteuer für diese Erhebungszeiträume ebenfalls nicht mehr abziehbar ist.

Geschäftsvorfall

Konten (SKR03/SKR04)

Kontenbezeichnung SKR03 SKR04
Steuerlich nicht abzugsfähige Verspätungszuschläge und Zwangsgelder 4397 6437
Konten

Buchungsbeispiel

Die Muster-GmbH hat ihre Körperschaftsteuererklärung nicht abgegeben. Das Finanzamt hat daraufhin einen Verspätungszuschlag verhängt.

Kontierungsvorschlag

  • Soll   Haben
    4397 steuerlich abzugsfähige Verspätungszuschläge und Zwangsgelder an 1200 Bank
  • Soll   Haben
    6437 steuerlich abzugsfähige Verspätungszuschläge und Zwangsgelder an 1800 Bank
Buchungsbeispiel & Kontierung

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Dieser Artikel wurde mit großer Sorgfalt recherchiert. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier angegebenen Informationen können wir dennoch keine Haftung übernehmen.
Insbesondere ersetzen die Informationen keine qualifizierte Beratung durch einen Steuerberater.

© - OS Media Business