Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Zinsen auf Steuern

Steuererstattungen oder Steuernachzahlungen sind nach § 233a AO nach Ablauf von 15 Monaten mit 0,5 % je Monat zu verzinsen.

Den steuerlichen Gewinn mindern jedoch nur die Zinsen, die auf betriebliche Steuern entfallen, z.B. auf die Umsatzsteuer.

Dagegen wirken sich Zinsen auf Steuererstattungsansprüche, die auf betriebliche Steuern wie die Umsatzsteuer, aber auch auf die Körperschaft- und die Gewerbesteuer entfallen, gewinnerhöhend aus.

Die Gewerbesteuer ist steuerrechtlich nur noch für Erhebungszeiträume, die bis zum 31.12.2007 enden, als Betriebsausgabe abziehbar. Daher sind auch nur Zinsen auf die Gewerbesteuer, die auf Erhebungszeiträume bis zum 31.12.2007 entfallen, steuerlich abziehbar. Zinsen auf die Gewerbesteuer für Erhebungszeiträume, die nach dem 31.12.2007 enden, sind steuerlich nicht abziehbar, da die Gewerbesteuer für diese Erhebungszeiträume ebenfalls nicht mehr abziehbar ist.


Geschäftsvorfall

Konten:

Kontenbezeichnung

SKR 03

SKR 04

Zinsaufwendungen § 233a AO betriebliche Steuern

2107

7305

Zinsaufwendungen §§ 233a bis 237 AO Personensteuern

2108

7306

Zinsen aus Abzinsung des Körperschaftsteuer-Erhöhungsbetrags § 38 KStG

2106

7307

Zinsaufwendungen § 233a AO, § 4 Abs. 5b EStG

2105

7308

Zinserträge § 233 AO, § 4 Abs. 5b EStG, steuerfrei

2653

7107

Zinserträge § 233a AO, steuerpflichtig

2657

7105

Zinserträge § 233a AO, steuerfrei (Anlage A KSt)

2658

7106

Zinsertrag aus der vorzeitige Rückzahlung des Körperschaftsteuer-Erhöhungsbetrags § 38 KStG

2688

7128

Konten

Buchungsbeispiel
Kurzbeschreibung des Buchungsfalles:

Zinsen auf Steuernachzahlungen

Unternehmer Mustermann muss auf Grund einer Betriebsprüfung Umsatzsteuer-Nachzahlungen an das Finanzamt leisten. Für diese Nachzahlungen berechnet das Finanzamt Zinsen, die Mustermann lt. Steuerbescheid an das Finanzamt zu entrichten hat. Zinsen werden nach Ablauf von 15 Monaten immer festgesetzt, wobei es keine Rolle spielt, aus welchen Gründen die Nachzahlung zu leisten ist.

Kontierungsvorschlag:

  • SKR 03

    Soll
     
    Haben

    2107

    Zinsaufwendungen § 233a AO betriebliche Steuern

    an

    1200

    Bank

  • SKR 04

    Soll
     
    Haben

    7305

    Zinsaufwendungen § 233a AO betriebliche Steuern

    an

    1800

    Bank

Buchungsbeispiel/Kontierungsvorschlag

Buchungsbeispiel
Kurzbeschreibung des Buchungsfalles:

Zinsen auf Steuererstattungen

Unternehmer Mustermann erhält für zurückliegende Jahre eine Steuererstattung. Für diese Erstattung überweist ihm das Finanzamt Zinsen, die lt. Steuerbescheid zu Gunsten von Mustermann nach Ablauf von 15 Monaten festgesetzt wurden.

Kontierungsvorschlag:

  • SKR 03

    Soll
     
    Haben

    1200

    Bank

    an

    2657

    Zinserträge § 233a AO betriebliche Steuern

     

  • SKR 04

    Soll
     
    Haben

    1800

    Bank

    an

    7105

    Zinserträge § 233a AO

     

Buchungsbeispiel/Kontierungsvorschlag