Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Kälteanlage, Abschreibung

Kälteanlagen sind bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens. Sie werden mit ihren Anschaffungskosten aktiviert und über ihre betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abgeschrieben. Die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer beträgt laut amtlicher AfA-Tabelle 14 Jahre. Es steht die lineare Abschreibung nach § 7 Abs. 1 EStG oder bei Anschaffung bis 31.12.2007 und vom 01.01.2009 bis 31.12.2010 die degressive Abschreibung nach § 7 Abs. 2 EStG zur Verfügung. Bei Anschaffung im Jahr 2008 und ab 01.01.2011 kann nur die lineare Abschreibung in Anspruch genommen werden.

Wurde die Kälteanlage im Lauf eines Jahres angeschafft, können die Abschreibungen nur zeitanteilig beansprucht werden. Das ist 1/12 der Jahresabschreibung pro angefangenem Monat.

Die Abschreibungen einer Kälteanlage werden auf das Konto „Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude) (SKR03 #4830/SKR04 #6220)“ gebucht.


Geschäftsvorfall

Konten:

Kontenbezeichnung

SKR 03

SKR 04

Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude)

4830

6220

Konten

Buchungsbeispiel
Kurzbeschreibung des Buchungsfalles:

Der Milch- und Käsehändler Mustermann lässt im Oktober in seinem Lagerraum eine Kälteanlage einbauen. Die Kälteanlage wird auf das Konto „Maschinelle Anlagen (SKR03 #0240/SKR 04#0420)“ gebucht.

Die Kälteanlage wird linear nach § 7 Abs. 1 EStG abgeschrieben. Die lineare AfA richtet sich nach der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer. Nach der aktuellen AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter beträgt die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer einer Kühlanlage 14 Jahre.

Kontierungsvorschlag:

  • SKR 03

    Soll
     
    Haben

    4830

    Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf KfZ und Gebäude)

    an

    0240

    Maschinelle Anlagen

  • SKR 04

    Soll
     
    Haben

    6220

    Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf KfZ und Gebäude)

    an

    0420

    Technische Anlagen

Buchungsbeispiel/Kontierungsvorschlag