Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Hublift, Abschreibung

Hublifte sind Betriebsvorrichtungen und werden wie bewegliche Anlagegüter über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abgeschrieben. Es besteht daher bei Anschaffung bis 31.12.2007 und vom 01.01.2009 bis 31.12.2010 die Wahl zwischen degressiver AfA gem. § 7 Abs. 2 EStG und linearer Abschreibung gem. § 7 Abs. 1 EStG. Bei Anschaffung im Jahr 2008 und ab 01.01.2011 kann nur die lineare AfA in Anspruch genommen werden.

Die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer kann der amtlichen AfA-Tabelle entnommen werden. Nach der zur Zeit gültigen AfA-Tabelle beträgt die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer eines stationären Hubliftes 15 Jahre und die eines mobilen Hubliftes 11 Jahre.

Abschreibungen auf Hublifte werden auf das Konto „Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude) (SKR03 #4830/SKR04 #6220)“ gebucht.


Geschäftsvorfall

Konten:

Kontenbezeichnung

SKR 03

SKR 04

Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude)

4830

6220

Konten

Buchungsbeispiel
Kurzbeschreibung des Buchungsfalles:

Spediteur Mustermann lässt im März in seine Lagerhalle einen neuen stationären Hublift einbauen. Firma Testmann (Kreditorenkonto 79123) eine Rechnung. Bei dem Hublift handelt es sich um eine Betriebsvorrichtung.

Nach der zur Zeit gültigen AfA-Tabelle beträgt die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer eines stationären Hubliftes 15 Jahre. Der Hublift wird linear abgeschrieben.

Kontierungsvorschlag:

  • SKR 03

    Soll
     
    Haben

    4830

    Abschreibungen auf Sachanlagen

    (ohne AfA auf Kfz und Gebäude)

    an

    0280

    Betriebsvorrichtungen

  • SKR 04

    Soll
     
    Haben

    6220

    Abschreibungen auf Sachanlagen

    an

    0470

    Betriebsvorrichtungen

Buchungsbeispiel/Kontierungsvorschlag