Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Differenzbesteuerung, alle Branchen

Die Regelung der Differenzbesteuerung legt fest, dass nur die positive Differenz zwischen dem Ein- und Verkaufspreis eines beweglichen körperlichen Gegenstandes der Umsatzsteuer zu unterwerfen ist, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • der Wiederverkäufer ist Unternehmer
  • für den Gegenstand konnte kein Vorsteuerabzug geltend gemacht werden
  • der Gegenstand ist weder ein Edelstein noch ein Edelmetall

Bei Kunstgegenständen gilt gem. § 25a Abs. 3 S. 2 UStG ab 01.01.2014 folgendes: Lässt sich der Einkaufspreis nicht ermitteln oder ist er unbedeutend, wird der Betrag, nach dem sich der Umsatz bemisst, mit 30 Prozent des Verkaufspreises angesetzt.

Die Umsatzsteuer gehört nicht zur Bemessungsgrundlage.

  • 25a Abs. 6 UStG fordert vom Steuerpflichtigen zusätzliche Aufzeichnungspflichten in Form eines getrennten Ausweises von
  • Verkaufspreis
  • Einkaufspreis
  • Bemessungsgrundlage (= Differenz ohne Umsatzsteuer)

Aus Vereinfachungsgründen kann der Steuerpflichtige in den Fällen, in denen lediglich ein Gesamteinkaufspreis für mehrere Gegenstände vorliegt, den Gesamteinkaufspreis aufzeichnen,

  • wenn dieser den Betrag von 500 EUR insgesamt nicht übersteigt oder
  • soweit er nach Abzug der Einkaufspreise einzelner Gegenstände den Betrag von 500 EUR nicht übersteigt.

Unter den Voraussetzungen des § 25a Abs. 8 UStG kann der Wiederverkäufer bei jeder Lieferung auf die Anwendung der Differenzbesteuerung verzichten.


Geschäftsvorfall

Konten:

Kontenbezeichnung

SKR 04

SKR 03

Umsatzerlöse nach §§ 25 und 25a UStG 19 % USt

4136

8191

Umsatzerlöse nach §§ 25 und 25a UStG ohne USt

4138

8193

Konten

Buchungsbeispiel

Kurzbeschreibung des Buchungsfalles:

Ein Fotohändler verkauft an eine Privatperson eine Fotoausrüstung im Wert von 4.760,00 Euro inkl. 19 % USt und nimmt deren alte Ausrüstung für 1.880,00 EUR in Zahlung. Die gebrauchte Kamera verkauft der Händler für 2.380,00 EUR

Kontierungsvorschlag:

  • SKR 03

    Verkauf der neuen Ausrüstung gegen bar 4.760,00 EUR

    1000

    Kasse

    an

    8400

    Erlöse 19 % USt

    Inzahlungnahme der gebrauchten Kamera ohne VSt-Abzug 1.880,00 EUR

    3220

    Wareneingang

    an

    1000

    Kasse

    Verkauf der gebrauchten Kamera für 2.380,00 EUR (inkl. USt)

    1000

    Kasse

    an

    8193

    Umsatzerlöse nach §§ 25 und 25a UStG ohne USt

    Zu versteuernde Differenz 500,00 EUR

    8193

    Umsatzerlöse nach §§ 25 und 25a UStG ohne USt

    an

    8191

    Umsatzerlöse nach §§ 25 und 25a UStG 19 % USt

    Anmerkung: Es empfiehlt sich, beim Einkauf eine Artikelbezeichnung festzuhalten, die den entsprechenden Artikel beim Verkauf identifizieren hilft, um die Differenz zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis festzustellen.

  • SKR 04

    Verkauf der neuen Ausrüstung gegen bar 4.760,00 EUR

    1600

    Kasse

    an

    4400

    Erlöse 19 % USt

    Inzahlungnahme der gebrauchten Kamera ohne VSt-Abzug 1.880,00 EUR

    5220

    Wareneingang

    an

    1600

    Kasse

    Verkauf der gebrauchten Kamera für 2.380,00 EUR (inkl. USt)

    1600

    Kasse

    an

    4138

    Umsatzerlöse nach §§ 25 und 25a UStG ohne USt

    Zu versteuernde Differenz 500,00 EUR

    4138

    Umsatzerlöse nach §§ 25 und 25a UStG ohne USt

    an

    4136

    Umsatzerlöse nach §§ 25 und 25a UStG 19 % USt

    Anmerkung: Es empfiehlt sich, beim Einkauf eine Artikelbezeichnung festzuhalten, die den entsprechenden Artikel beim Verkauf identifizieren hilft, um die Differenz zwischen Einkaufs- und Verkaufspreis festzustellen.

Kontierungsvorschlag