Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Berufsverband

Nicht jeder Mitgliedsbeitrag ist als Betriebsausgabe abzugsfähig. Ob ein Mitgliedsbeitrag abziehbar ist, hängt vom Ziel und Zweck des jeweiligen Verbands ab. Das heißt, nur die Beiträge an die Verbände oder Vereinigungen können abgezogen werden, die berufsspezifische Interessen vertreten. Das Ziel des Verbands muss darauf gerichtet sein, einen Betrieb zu fördern.

Abziehbar sind: Mitgliedsbeiträge an Berufsverbände wie
  • die Industrie- und Handelskammer,
  • die Handwerkskammer,
  • die Ärztekammer,
  • die Steuerberaterkammer,
  • die Rechtsanwaltskammer,
  • den Steuerberaterverband,
  • den Anwaltsverein usw.
Die als Betriebsausgaben abzugsfähigen Beträge werden auf das Konto „Beiträge“ (SKR03 #4380 | SKR04 #6420) gebucht.
Werden Gelder an berufsständische Versorgungseinrichtungen wie etwa das Versorgungswerk der Steuerberater oder Rechtsanwälte gezahlt, können diese nicht als Betriebsausgaben abgezogen werden. Dem Betriebsausgabenabzug steht der Versorgungscharakter der Beitragsleistung entgegen. Derartige Zahlungen können nur als Sonderausgaben im Rahmen der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden.

Geschäftsvorfall

Konten:

KontenbezeichnungSKR 03SKR 04
Beiträge 4380 6420
Konten

Buchungsbeispiel

Kurzbeschreibung des Buchungsfalles:

Rechtsanwalt Mustermann überweist im Februar den Jahresbeitrag für den örtlichen Anwaltsverein.
Buchungsbeispiel

Kontierungsvorschlag:

SKR 03

Soll   Haben
4380 Beiträge an 1200 Bank

SKR 04

Soll   Haben
6420 Beiträge an 1800 Bank
Kontierungsvorschlag