Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Ausfuhrlieferung in Drittstaaten, steuerfrei

Verkauft ein deutscher Unternehmer Waren an einen Kunden aus dem Drittlandsgebiet (Ausfuhrlieferung, § 6 UStG), so ist diese Lieferung gem. § 4 Nr. 1a UStG steuerfrei. Voraussetzung für die Steuerfreiheit ist jedoch, dass die Ausfuhr nachgewiesen wird.

Solange kein Ausfuhrnachweis ( §§ 8 ff UStDV) vorliegt, wird der Erlös als steuerpflichtig behandelt ( Abschn. 6.5 UStAE).

Bringt der Erwerber nachträglich einen Ausfuhrnachweis bei, wird die einbehaltene Umsatzsteuer dem Erwerber ausbezahlt. Der ursprünglich steuerpflichtige Erlös wird auf das Konto „Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 1a UStG“ (SKR03 #4120 | SKR04 #8120) umgebucht.

Geschäftsvorfall

Konten:

KontenbezeichnungSKR 03SKR 04
Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 1a UStG 4120 8120
Konten

Buchungsbeispiel

Kurzbeschreibung des Buchungsfalles:

Ein deutscher Unternehmer liefert Waren an einen Kunden aus dem Drittlandsgebiet (Ausfuhrlieferung). Der Kunde zahlt bar. Der Kunde bringt nachträglich eine Steuerbescheinigung. Der Erlös muss auf „steuerfreie Umsätze“ umgebucht werden. Die MwSt wird dem Kunden ausbezahlt.
Buchungsbeispiel

Kontierungsvorschlag:

1. Zahlungseingang – Erlös

SKR 03

Soll   Haben
1000 Kasse an 8400 Erlöse 19% USt.

SKR 04

Soll   Haben
1600 Kasse an 4400 Erlöse 19% USt.

2. Rückzahlung der Umsatzsteuer

SKR 03

Soll   Haben
8400 Erlöse 19% USt. an 1000 Kasse

SKR 04

Soll   Haben
4400 Erlöse 19% USt. an 1600 Kasse

3. Umbuchung auf steuerfreie Erlöse

SKR 03

Soll   Haben
8400 Erlöse 19% USt. an 8120 steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 1a UStG

SKR 04

Soll   Haben
4400 Erlöse 19% USt. an 4120 steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 1a UStG
Kontierungsvorschlag