Geschäftsvorfall suchen, wie z.B.: Abschreibung

Abschreibungen, kalkulatorische und unterjährige Abgrenzung

Um eine periodengerechte, möglichst exakte Erfolgskontrolle des betrieblichen Geschehens zu gewährleisten und eine Basis für Preiskalkulationen zu haben, ist es empfehlenswert, bestimmte Buchungen nicht erst im Rahmen der Abschlussbuchungen, sondern monatlich vorzunehmen. Hierbei sollen kalkulatorische Kosten eindeutig von unterjährigen Kostenverrechnungen getrennt werden.

Das Konto kalkulatorische Abschreibung ist für den Ausweis von betriebswirtschaftlichen Abschreibungen, die als Basis für Preiskalkulationen oder anderweitige betriebswirtschaftliche Betrachtungen dienen, gedacht und nicht für die unterjährige Abgrenzung der handels- oder steuerrechtlichen Abschreibungen. Der Buchungssatz für die kalkulatorischen Abschreibungen lautet somit „Kalkulatorische Abschreibungen“ (SKR03 #4993 | SKR04 #6976) an „Verrechnete kalkulatorische Abschreibungen“ (SKR03 #2893 | SKR04 #6986).

Die Buchung ist erfolgsneutral. Damit die BWA aussagekräftiger wird, können unterjährig Abschreibungen gebucht werden (unterjährige Kostenverrechnungen). Für die unterjährige Abgrenzung der Kostenart Abschreibung gibt es in der Praxis unterschiedliche Vorgehensweisen:

  • Monatliche Buchung der Abschreibung gegen das betreffende Bestandskonto aus dem Anlagevermögen
  • Monatliche Buchung einer pauschalen Abschreibung gegen das Konto „Abgrenzungen unterjährig pauschal gebuchter Abschreibungen für BWA“
Die Buchung unterjähriger Kostenverrechnungen ist erfolgswirksam.

Geschäftsvorfall

Konten:

1. Abschreibungen – kalkulatorische Kosten

KontenbezeichnungSKR 03SKR 04
Kalkulatorische Abschreibungen 4993 6976
Verrechnete kalkulatorische Abschreibungen 2893 6986

2. Abschreibungen – unterjährige Abgrenzung

KontenbezeichnungSKR 03SKR 04
Abschreibungen 4820-4865 6200-6269
Abgrenzung unterjährig pauschal gebuchter Abschreibungen für BWA 0992 3950
Konten

Buchungsbeispiel

Kurzbeschreibung des Buchungsfalles:

1. Abschreibungen – kalkulatorische Kosten

Der Unternehmer Mustermann setzt für Preiskalkulationen die tatsächliche Nutzungsdauer einer Maschine an. Er errechnet eine jährliche Abschreibung von 6.000,00 EUR. Mustermann bucht mtl. 500,00 EUR kalkulatorische Abschreibungen.

2. Abschreibungen – unterjährige Abgrenzung

Die geschätzte (oder tatsächliche) jährliche Abschreibung auf das Sachanlagevermögen soll monatlich verteilt werden. Es werden monatlich 1.000,00 EUR gebucht.
Buchungsbeispiel

Kontierungsvorschlag:

1. Abschreibung – kalkulatorische Kosten

SKR 03

Soll   Haben
4993 Kalkulatorische Abschreibungen an 2893 Verrechnete Kalkulatorische Abschreibungen

SKR 04

Soll   Haben
6976 Kalkulatorische Abschreibungen an 6986 Verrechnete Kalkulatorische Abschreibungen
Diese Buchung erhöht den monatlichen Aufwand und mindert dadurch das Betriebsergebnis. Sie wird aber im neutralen Ertrag wieder hinzugerechnet (kalkulatorische Kosten), so dass das vorläufige Ergebnis unbeeinflusst bleibt und damit dem Ergebnis einer Zwischen-GuV entspricht.

1. Abschreibungen – unterjährige Abgrenzung

SKR 03

Soll   Haben
4830 Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude) an 0992 Abgrenzung unterjährig pauschal gebuchter Abschreibungen für BWA

SKR 04

Soll   Haben
6220 Abschreibungen auf Sachanlagen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude) an 3950 Abgrenzung unterjährig pauschal gebuchter Abschreibungen für BWA
Am Jahresende ist eine Stornierung der Beträge, die als Monats-Abschreibung gebucht wurden, notwendig, damit die Jahresabschlussauswertungen korrekt erstellt werden.
Kontierungsvorschlag